Adjust cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Essential cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance cookies
- Google Analytics
Functional cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting cookies
- Facebook Pixel
ÖGWG Header Bild

ÖGWG Weiterbildungsangebot:

Personzentrierte Supervision und Organisationsentwicklung

Seit gut 10 Jahren bietet die ÖGWG in Zusammenarbeit mit dem IPS der APG eine Ausbildung für Person- bzw. Klientenzentrierte Psychotherapeut*innen in Supervision und Coaching an.

Ausbildung in Supervision und Coaching für Psychotherapeut*innen: Wozu? Sehr viele der abgeschlossenen Psychotherapeut*innen führen auch bisher schon Supervisionen und Coachings durch. Allerdings machen auch viele sehr schnell die Erfahrung, dass man mit dem Rüstzeug der Psychotherapie alleine bald an Grenzen der Handlungsfähigkeit bei komplexen Team- oder Organisationsproblemen stößt.

Dieses Problem lösen viele Supervisor*innen mit einer eklektischen Sammlung von Methoden und Verstehenshypothesen aus den unterschiedlichsten Disziplinen. Dies führt aber oft zu mehr Verunsicherung als zur Erhöhung der Handlungskompetenz.

Der Vorteil auf inhaltlicher Ebene. Wir bieten ein stringentes, inhaltlich geschlossenes Modell von Verstehenszugängen und Handlungsmöglichkeiten für komplexe, überindividuelle Supervisions- und Coaching-Problemstellungen, basierend auf dem personzentrierten Menschenbild und der personzentrierten Theorie von Veränderung. Dies ermöglicht ein sicheres und effizientes Handeln im Supervisionsarbeitsfeld auf dem Hintergrund der psychotherapeutischen Kompetenz.

Eintragung in die führenden Listen für Supervisor*innen und Coaches. Die Berufsbezeichnungen "Supervisor*in" oder "Coach" sind zwar nicht gesetzlich geregelt, aber es gibt in Österreich zwei große Listenführer, ÖVS und ÖBVP, die als Qualitätssicherung große Bedeutung haben und immer mehr als Referenz zur Auftragsvergabe verlangt werden. Nach Abschluss unserer Ausbildung ist eine Eintragung in die Supervisor*innen-Liste der ÖVS und des ÖBVP (für Psychotherapeut*innen) ohne zusätzliche Bedingungen möglich.

Für klienten-personzentrierte Psychotherapeut*innen: 150 Stunden anrechenbar. Da Teilnehmer*nnen der ÖGWG und IPS der APG durch ihre Klienten-Personzentrierte Psychotherapieausbildung bereits wesentliche Grundvoraussetzungen für die Arbeit als Supervisor*innen und Coaches erworben haben, ist es uns möglich, den Teil A der Weiterbildung als bereits absolviert anzurechnen - wodurch sich die 450 Stunden Ausbildung für ÖGWG- und IPS-Absolvent*innen um 150 Stunden reduzieren.

Für Teilnehmer*innen anderer Professionen. Die ÖGWG organisiert für Personen ohne Psychotherapieausbildung den Teil A des Curriculums. In diesem wird ein Basiswissen über Personzentrierte Persönlichkeitstheorie und Veränderungstheorien vermittelt, welches als anthropologische Grundlage unseres Beraterverständnisses dient. Der Teil A ist extra zu bezahlen.

Der Lehrgang "Personzentrierte Supervision und Organisationsentwicklung" startet im Februar 2022 in Wien.

Die einzelnen Seminare finden in Steyr und Wien statt.

 

Eines dieser Ausbildungs- oder Berufsprofile sollte vorliegen:

  • Studienabschluss an einer Universität, Fachhochschule, Akademie, einem Kolleg oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung
  • Matura/Berufsreifeprüfung an AHS, BHS oder andere Studienberechtigung und kein Studium bzw. Abschluss
  • Matura/Berufsbefähigung aus abgeschlossenen human- und sozialberuflichen Ausbildungen (mindestens dreisemestrig auf Vollzeitbasis)
  • Sozialpädagogin, Sozialhelferin, Bewährungshelferin, diplomierte Krankenpflegerin, Kindergärtnerin und ähnliche Berufserfahrung ohne Matura
  • Langjährige human- und sozialorientiert Berufstätige ohne spezielle Ausbildung

 

Weitere Voraussetzungen:

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung
  • Ausreichendes Ausmaß an Selbsterfahrung
  • Eigene Supervisionserfahrung
  • Persönliche Eignung und Motivation

Kosten für für die Gruppenphase der Ausbildung (Teil B und C): ca. € 7.520

Kosten für Teil A, sofern relevant: ca. € 2.300, individuell nach Rücksprache mit der Lehrgangsleitung zu absolvieren

Teil A kann für personzentrierte Psychotherapeut*innen (auch personzentrierte Psychotherapeut*innen in Ausbildung unter Supervision) angerechnet werden!

 

Noch nicht inkludiert sind die Kosten für die Lehrsupervision bei Lehrsupervisor*innen bei der ÖGwG bzw. beim IPS (mindestens 50 Stunden) und den Abschluss.

Kostenloses Vorgespräch. Wir laden alle Interessent*innen zu einem persönlichen Vorgespräch ein, zu dem alle Unterlagen über bisher absolvierte Ausbildungen mitgebracht werden können.

Ausführliche Informationen gibt es zudem bei den beiden Infoabenden.

Lehrgangsleitung

MMag. Gerald Käfer-Schmid

MMag. Gerald Käfer-Schmid

Klaus Mayrhofer

Klaus Mayrhofer

Telefon